Projekte und Aktionen in der OGS

H2Klo

Von März bis Mai 2017 beschäftigten sich die OGS-Kinder mit einem besonderen Problem, dem Toilettenproblem. Auslöser für dieses Projekt waren die häufigen Beschwerden der Kinder über verdreckte Toilettenräume (Toiletten mit Kot verschmiert, Klopapier verstopft das Klo, Papierhandtücher sind über den Boden verteilt…).

 

Für alle Kinder begann das Projekt mit der Geschichte „Das große Geschäft“, in der sich eine Toilette und eine Klobürste über schmutzige Toiletten heute und über die Zustände von früher unterhalten.

 

Danach wurde fleißig gewerkelt, gemalt, gebastelt, geklebt, gerätselt und geforscht, so dass ein bunter Mix an Themen rund um das Klo entstanden war, und wir eine Ausstellung mit Führungen anbieten konnten.

 

Die ganze Grundschule Bierbaum und die dritten und vierten Klassen unseres Standortes Kalve erlebten dann je eine Doppelstunde „H2Klo“.

 

Beginnend mit der Geschichte sind wir zuerst in die Ausstellung gegangen, haben uns eine Ritterburg mit einer Außentoilette und zwei Donnerbalken angeschaut und dann über Krankheiten, die durch Unsauberkeit und Unrat entstehen bzw. übertragen werden, unterhalten.

 

    

 

Zwei Plakate stellten uns "H2Klo" vor, einen Wassertropfen, der uns auch in den Toilettenräumen immer wieder begegnete und viel Wissenswertes über den „Klogang“ vermittelte.

 

    

 

Die Kinder hatten dann die Möglichkeit, die Toilettenräume mit "H2Klo" zu inspizieren.

 

    

 

 

Anschließend stellten sie sich dem Tierquiz „Wie halten Tiere sich sauber?“ und der Checkliste für die "Agenten BlitzBlank". Anhand der Checkliste konnten die Kinder lesen, woran man erkennen kann, ob geputzt bzw. aufgeräumt ist oder nicht. Eine kleine Probe unserer selbstgemachten Seife wurde genau unter die Nase genommen und die Kinder waren sich einig, dass es sehr gut riecht.

 

Im Ruheraum durften die Kinder sich dann einen kurzen Film von der "Sendung mit der Maus" anschauen, der sich um das richtige Händewaschen drehte. Hier wurde erklärt, dass man zum Händewaschen neben Wasser Seife braucht, damit der Schmutz von den immer etwas fettigen Händen auch wirklich abgeht.

 

Nach dieser ersten Stunde mit vielen Informationen ging es dann in die Klasse zurück.

 

Dort experimentierten wir mit Wasser und Öl (also Fett) und stellten fest, dass Öl und Wasser sich überhaupt nicht mögen. Einen besonderen Effekt erzielten wir mit Tintentropfen, die sich langsam durch das Öl bis zum Wasser kämpften. Zum Schluss konnten wir Wasser und Öl durch den Seifentrick doch noch verbinden.

 

 

Zum Abschluss lernten die Kinder noch das Lied „Auf dem Donnerbalken“ kennen und wissen jetzt genau über das richtige Verhalten auf der Toilette Bescheid.

 

(ein Bericht von Frau Pomykaj)